Cheops-Pyramide: Hohlraum entdeckt?

Haben Forscher da tatsächlich einen Hohlraum in der Cheops-Pyramide entdeckt? Mit einer Art Röntgen-Methode will ein Naturwissenschaftler-Team in der größten der drei Gizeh-Pyramiden auf einen bisher unentdeckten, rund 30 Meter langen Hohlraum gestoßen sein. Diese Kammer soll völlig verschlossen und somit seit 4500 Jahren unberührt geblieben sein. Berühmte Ägyptologen sprechen hingegen von falschen Messungen. Gesteinsveränderungen hätten zu diesem Ergebnis geführt, es existiere also gar kein Hohlraum. Jetzt sollen weitere Forschungen Klarheit bringen.

Doch das ist gar nicht so einfach. Gut möglich, dass der mysteriöse Hohlraum für immer ein Rätsel bleibt, sagt Irene Forstner-Müller vom Österreichischen Archäologischen Institut in Kairo:
“Um wirklich Klarheit zu bekommen, müsste man es wohl aufhacken und nachschauen. Und das ist natürlich in Sachen Denkmalschutz unmöglich. Man darf an der Pyramide heutzutage nicht mehr rumklopfen.“

iPhone 11: Verkaufsstart

Test: Pro-Geräte unnötig teuer

FFF: Demos im ganzen Land

650 Orte machen heute mit

Schwiegerpapa jahrelang gequält

Bespuckt, eingesperrt, Strom aus

Die Gefahr lauert im Essen

Tödlicher Wurm auf Mallorca

Fernseher um stolze 5,8 Mio.

Geht’s noch teurer?

„Tetris Challenge“ überall!

Ausgepackte Rettungsautos

Hausbesetzung in Wien

Im Bezirk Hernals

Allergiealarm im Intimbereich

Feuchttücher im Test