China: Wasserglas im Po

(08.09.2017) Wieder einmal eine Story aus der Rubrik: Was Ärzte alles so in Patienten finden. Dieses Mal aus China. Da ist im Enddarm eines verheirateten Mannes ein sieben Zentimeter breites Wasserglas gesteckt. Der Patient hatte bereits seit mehreren Tagen Mega-Schmerzen, hat sich aber wohl aus Scham nicht behandeln lassen.

Die Ärzte ziehen dem Mann schließlich das Glas aus dem Po – zum Glück ohne es zu zerbrechen, sonst hätten schwerste innerliche Verletzungen verursacht werden können. Warum der Chinese übrigens das Glas im Enddarm stecken hatte, hat er nicht verraten wollen.

Mutter kommt ums Leben

Bei Wohnhausbrand

Mann wird zum Lebensretter

Kind bewusstlos im Wasser

Kundgebungen im ganzen Land

"Demokratie verteidigen"

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag