CL-Finale: Ärger über Pepe

(30.05.2016) “Dafür hätte er Gelb sehen müssen“ – das sagen Experten nach der doppelten Schauspieleinlage von Pepe im Champions League-Finale am Samstag. Der Real-Verteidiger hat ja während des Matches geradezu lächerlich zweimal den “sterbenden Schwan“ gespielt. Sobald ihn ein Gegner leicht berührt, windet er sich schmerzverzerrt auf dem Boden.

Der Schiedsrichter hat es sehr wohl gesehen, Pepe aber nicht verwarnt. Hätte er aber sollen, sagt Stürmer-Legende Toni Polster:
“Natürlich kann der Schiedsrichter in so einer Situation zur gelben Karte greifen. Das ist einfach unsportliches Verhalten. Man kennt Pepe schon, man weiß, dass er sich zu solchen Dummheiten hinreißen lässt. Schade, er hat das wirklich nicht nötig, er ist ein fantastischer Spieler.“

Countdown zum Ukraine-Match

Wir drücken die Daumen!

Gesuchter Soldat tot?

Fahndung wegen Terrorverdacht

Tornado in Belgien

Mehrere Menschen verletzt

1 Milliarde Geimpfte

China gibt Gas

Skandal um Lokalpolitiker

Erpresst Opfer mit Sex-Bildern

Schwarzfahrer Deluxe

Wildschwein in U-Bahn

Neue Flamme?

Kanye im Liebesglück

Eriksen verlässt Spital

Nach Kollaps auf Spielfeld