Coachella Festival

Nicht nur weiße Headliner

(12.04.2023) Es wird heiß, es wird sexy, es wird laut, kommerziell und diesmal auch endlich multikulti! Nahe der kalifornischen Wüstenstadt Indio bei Palm Springs startet am Freitag (14. April) wieder das legendäre Coachella-Festival. Als Headliner lockt unter anderem der aus Puerto Rico stammende Popstar Bad Bunny ("Un Verano Sin Ti"). Erstmals in der Geschichte des Megakonzerts sind die Headliner ausschließlich nicht-weiße Künstlerinnen und Künstler. Auf Bad Bunny folgen die südkoreanische K-Popgruppe Blackpink und der R&B-Sänger Frank Ocean.

Bad Bunny, der bürgerlich Benito Antonio Martínez Ocasio heißt, stellte zuletzt einen Rekord nach dem anderen auf. In den Spotify-Charts ist der 29-Jährige seit drei Jahren der weltweit meistgestreamte Künstler. Seine Tour war mit rund 435 Millionen US-Dollar (395 Millionen Euro) die umsatzstärkste jemals. Nun ist er der erste spanischsprachige Performer, der einen Headliner-Slot beim Coachella erhält.

Zu den weiteren Acts gehören unter anderem die Gorillaz, Rosalía, Björk und Calvin Harris. Besonders den Auftritt von Headliner Ocean dürften Fans mit Spannung erwarten. Eigentlich hätte er bereits 2020 auftreten sollen, das Coachella wurde damals jedoch coronabedingt abgesagt. Der 35-jährige Kalifornier hat seit sechs Jahren kein Konzert mehr gegeben, sein letztes Album veröffentlichte er 2016.

Nicht nur musikalisch, auch kulinarisch gilt Coachella als Event der Superlative. Im vergangenen Jahrzehnt vergrößerte sich das Angebot beim Festival stetig. Inzwischen reservieren Restaurants aus den ganzen USA ihren Platz unter dem berühmten Riesenrad. Ob Foodtrucks mit Burgern, Tacos und veganen Speisen oder ganze Pop-Up-Restaurants: Für alle Geschmäcker - und Geldbörsen - ist etwas dabei. So können sich Sushi-Liebhaber für 375 US-Dollar (340 Euro) plus Mehrwertsteuer ein 16-Gänge-Menü inklusive Sake-Begleitung servieren lassen. Ganz neu im Programm ist außerdem eine Bar, die ausschließlich nicht-alkoholische Getränke ausschenkt.

Die Konzerte finden an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden statt, jeweils vom 14. bis 16. April und vom 21. bis 23. April. Das Line-Up ist an beiden Terminen identisch. 2022 zählte das Festival rund 750.000 Besucher - anders als im vergangenen Jahr war Coachella dieses Mal aber nicht sofort ausverkauft. Für das zweite Wochenende gibt es immer noch Tickets.

Die offiziellen Preise reichen von 550 Dollar (500 Euro) für ein reguläres Drei-Tage-Ticket bis hin zu 15.000 US-Dollar (13.600 Euro) für die Luxus-Erfahrung mit klimatisiertem Zelt, privatem Badezimmer und Transport über das Festival-Gelände via Golfmobil. Wem das zu teuer ist, der kann dieses Jahr erstmals komplett per Youtube mit dabei sein: Alle Auftritte auf den insgesamt sechs Bühnen werden, eingebettet in ausführliche Berichterstattung, live übertragen. Das Anschauen ist kostenlos.

(fd/apa)

Kellerbrand in Salzburg!

Mehrere Verletze

Wien: Großeinsatz der Polizei

"Schüsse" offenbar Fehlalarm

Polizist mit Messer attackiert

Kontrolle in Wien-Favoriten

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien