Comeback der Maskenpflicht?

Neuinfektionen steigen rasant

(08.06.2022) Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Österreich steigen weiter an. Am Mittwoch meldeten die Ministerien 3.388 weitere Fälle binnen 24 Stunden. Das liegt über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage - hier kamen täglich 2.719 weitere Infizierte hinzu. Die Sieben-Tage-Inzidenz betrug 212 Fälle pro 100.000 Einwohner, nach 212 am Dienstag. Um 475 gestiegen ist auch wieder die Zahl der aktiv Infizierten. Am Mittwoch gab es österreichweit 37.104 laborbestätigt aktiv Infizierte.

Dass die Zahlen weiter steigen werden, erwartet auch das Covid-Prognosekonsortium. Die effektive Reproduktionszahl ist mit 1,05 wieder über 1, der Anteil der Virusvarianten BA.4/5 steigt weiter und liegt derzeit bei 16 Prozent. Diese infektiösere Sub-Variante hat bereits eine Reproduktionszahl von 1,44.

Vor einer Woche, am 1. Juni, meldeten die Ministerien mit 3.728 zwar einen höheren 24-Stunden-Wert, der Sieben-Tage-Schnitt der täglichen Neuinfektionen lag mit 2.225 allerdings unter dem nunmehrigen Wert.

Seit Dienstag wurden sieben weitere Todesfälle registriert. In der vergangenen Woche gab es 24 Covid-Tote. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch laut den Ministerienzahlen 18.682 Todesopfer in Österreich gefordert. Die AGES meldete bereits am Dienstag mit 19.953 Toten deutlich mehr. Vor mehr als sieben Wochen meldete das Gesundheitsministerium tausende Tote nach, diese sind noch immer nicht in den Bundesländerzahlen abgebildet.

AGD0008 2

Im Krankenhaus mussten am Dienstag 482 infizierte Personen behandelt werden, um drei mehr als am Dienstag. Im Wochenvergleich gab es ein Plus von 13 Patienten. Auf den Intensivstationen lagen am Dienstag 42 Schwerkranke, gleich viele wie am Dienstag. Seit vergangenen Mittwoch gab es einen Rückgang um einen Patienten.

Seit Pandemiebeginn hat es in Österreich bereits 4.274.905 bestätigte Fälle gegeben. Als genesen gelten 4.219.119 Personen.

Die steigenden Infektionszahlen zeigen sich auch bei den Testungen. Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 103.017 PCR- und Antigen-Schnelltests eingemeldet. Davon waren 57.623 aussagekräftige PCR-Tests, 5,9 Prozent lieferten positive Ergebnisse. In der vergangenen Woche wurden im Schnitt täglich knapp 80.000 sensitive PCR-Analysen durchgeführt. Die Positivrate lag bei 3,4 Prozent.

Immer mehr Menschen in Österreich lassen ihre Impfzertifikate auslaufen. Insgesamt 93.502 haben in der vergangene Woche ihre Gültigkeit verloren. Die Impfmüdigkeit zeigt sich auch bei den Immunisierungen. Österreichweit 2.201 Impfungen sind am Dienstag durchgeführt worden, 81 davon waren Erststiche. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 6.829.287 Personen bereits zumindest eine Impfung erhalten. Exakt 5.753.084 Menschen und somit 64,1 Prozent der Österreicher verfügen über einen gültigen Impfschutz.

(MK / APA)

4 Tage Arbeitswoche

Projekt sehr erfolgreich

Christiane Hörbiger ist tot

Österreichs Superstar wurde 84

H&M streicht 1500 Stellen

Wegen der hohen Inflation

OÖ: 10-Jährige umgefahren!

Am Schulweg von PKW erfasst

Tirol: Hafermilch-Werbespot

Großer Ärger bei Landwirtinnen

Personalmangel in der Gastro

AK-Studie: Selbst verschuldet?

Einwegwindeln vs. Umweltschutz

Stoffwindel-Comeback?

Neue AKW-Reaktoren in Ungarn!

Österr. Klage zurückgewiesen