Cops erschießen Mann im Rollstuhl

(25.09.2015) Schreckliche Szenen spielten sich am Mittwoch in Delaware in den USA ab. Polizisten haben einen Mann im Rollstuhl erschossen!

Das verstörende Video der Tötung löst jetzt weltweit Empörung und Entsetzen aus. Angeblich hat die Polizei einen Notruf erhalten, dass sich ein Mann selbst angeschossen hat. Als die Beamten dann den 28-Jährigen Jeremy McDole vorfinden, fordern sie ihn auf, seine Hände zu zeigen. Als er dann mit seiner Hand Richtung Hosentasche greift, feuern die Polizisten mindestens zehn Schüsse ab. Bei einer Pressekonferenz der Polizei hat sich jetzt die Mutter, Phyllis McDole, zu Wort gemeldet. Sie sagt:

"Das ist einfach unfair. Er ist im Rollstuhl gesessen und war von der Hüfte abwärts gelähmt. Man sieht in dem Video, dass er keine Waffe bei sich hatte. Er hatte seine Hände auf seinem Schoß, als sie das Feuer auf ihn eröffnet haben. Jetzt muss ich am Montag meinen Sohn begraben. Das ist einfach nicht fair!"

!!ACHTUNG!! DAS IST EIN EXTREM VERSTÖRENDES VIDEO!!

Wir haben uns deshalb entschlossen, es nicht hier auf unserer Seite zu veröffentlichen! Wenn du über 18 bist, kannst du es dir hier anschauen. ACHTUNG: Bitte nur wenn du wirklich über 18 bist!

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“

Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

Messerattacke in Nizza

Drei Tote, mehrere Verletzte