Corona: 7 Tote in 24 Stunden

Neuinfektionen steigen stark

(14.06.2022) Keine so guten Aussichten für die Anwesenheit im Büro oder auch den Sommerurlaub. Die derzeitige Omikron-Welle in Österreich steigt weiter an. Heute meldeten Innen- und Gesundheitsministerium 4.242 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Eine Steigerung gab es auch bei den Spitalspatientinnen und Patienten. Österreichweit mussten nun 531 Infizierte im Krankenhaus behandelt werden, um 37 mehr als am Montag. Auf Intensivstationen lagen 43 schwerkranke Covid-Patienten, um sieben mehr als am Montag. Außerdem wurden sieben weitere Todesopfer gemeldet.

Omikron-Subvarianten auf Vormarsch

Seit Pandemiebeginn sind nunmehr bereits 18.706 Infizierte verstorben. Die AGES meldete bereits am Montag mit 19.973 Toten deutlich mehr als die Bundesländer. Die Verbreitung der Omikron-Subvarianten BA.4/BA.5 liegt bereits bei rund 30 Prozent. Vor einer Woche meldeten die Ministerien am Dienstag noch 2.240 Neuinfektionen, am Dienstag vor zwei Wochen waren es mit 1.903 weniger als 2.000 Fälle gewesen. Seit Pandemiebeginn gab es in Österreich 4.298.563 positive Testergebnisse. 4.233.943 Menschen gelten als wieder genesen.

(fd/apa)

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag

GNTM: Kandidat schockt!

Von Familie auf Straße gesetzt

Unfall: Bester Freund stirbt

Ereignisreicher Prozess

Schneechaos in Tirol

Brennerautobahn gesperrt

Taylor Swift: Blitzeinschlag

Konzert-Evakuierung

500 Sanktionen gegen Russland

USA kündigen an