Corona: Blutgerinnsel-Gefahr

Thromben besonders dicht

(13.12.2021) Eine Corona-Infektion kann nicht nur wegen einer schweren Lungenentzündung oder akutem Lungenversagen lebensgefährlich werden. Internationale Wissenschaftler, darunter auch Forscher aus Graz, warnen jetzt einmal mehr vor Covid-19-Blutgerinnseln. Demnach sind die sogenannten Thromben bei Covid-19 besonders dicht und halten sich auch lange im Körper.

Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
"Das kann zu einem Schlaganfall, einem Herzinfarkt oder auch einer Lungenembolie führen. Das kann auch erst später auftreten, da sich diese Gerinnsel eben länger halten können. Man darf das wirklich nicht unterschätzen."

(mc)

Todesursache Nr. 1 bei Kindern!

In den USA: Schusswaffen!

Steiermark:16-jähriger getötet

Lenkerin stellt sich Polizei

Mündliche Matura-Countdown

Jetzt geht es dann los

Tankverbot in Ungarn

"Treibstoff-Tourismus" stoppen

GR: Mini-Hitzewellle

Ärzte warnen Touristen

Tat vorher angekündigt

In Facebook-Nachricht

Kate Moss für Johnny Depp

Schlussplädoyers am Freitag

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!