Corona: Hohe Sonnenbrandgefahr

UV-Strahlung heuer viel stärker

(17.04.2020) Die Corona-Krise erhöht die Sonnenbrandgefahr! Das zeigen aktuelle Messungen des deutschen Wetterdienstes “Donnerwetter.de“. Der wochenlange Shutdown hat sich ja enorm positiv auf die Atmosphäre ausgewirkt. Die Luft ist quasi so sauber wie nie. Dadurch strahlt allerdings auch das Sonnenlicht deutlich stärker auf die Haut.

Karsten Brand von “Donnerwetter.de“:
"Die UV-Strahlung ist momentan um bis zu 20 Prozent stärker, als im April 2019. Das ist wirklich erstaunlich. Hätte man im Vorjahr beispielsweise nach 20 Minuten in der Mittagssonne einen Sonnenbrand gehabt, dann passiert es jetzt schon nach rund 15 Minuten. Also heuer wirklich noch stärkeren Sonnenschutz wählen, als sonst.“

(mc)

OÖ: Monstertruck-Show

Buben (5) und Mutter verletzt

Mark Forsters Bus verunglückt

Großer Schock nach Konzert

Innsbruck-Wahl

Mitte-Links-Koalition?

Scherenattacke durch Schüler

Wien: 12-Jähriger verletzt

Hochwasser in Russland

Lage verschlechtert sich

Wetterwahnsinn im April

Über 30° bei 16 Messstationen

Wien: 136 km/h statt 50

Probezettel futsch

Rauchpausen sind teuer!

2 Wochen Arbeitszeit futsch