Corona: Kids leiden extrem

Wunsch nach Normalität

(07.05.2020) Kindern macht die Corona-Krise extrem zu schaffen! Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Kinderfreunde. Mehr als 1.000 Kinder und Jugendliche sind während des Lockdowns zu ihrem Wohlbefinden und zur Stimmung daheim befragt worden. Nicht einmal jedes zweite Kind hat angegeben, dass es ihm“eh gut“ gehe. Mehr als die Hälfte vermisst extrem seine Freunde. Ein Drittel wünscht sich sehnlichst, dass alles wieder wie vor der Krise wird.

Daniel Bohmann, Bundesgeschäftsführer der Kinderfreunde:
“Gerade die Kinder, denen es laut eigener Aussage nicht so gut geht, spüren den Druck über die Eltern. Die Kinder merken genau, dass die Eltern Sorgen haben und das schlägt natürlich auf die Stimmung.“

Kinder nehmen die Corona-Krise allerdings auch ganz anders wahr, so Bohmann:
"Kinder haben ein anderes Zeitgefühl. Ihnen kommen diese Lockdown-Wochen wirklich wie eine Ewigkeit vor, da dieser Zeitabschnitt ja ein viel größerer Teil ihres Lebens ist."

(mc)

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival