Corona-Selbsttest per Handy

Wiener entwickelt Detector

(06.03.2020) Fühlst auch du dich nicht fit und befürchtest, du könntest dich mit dem Corona-Virus infiziert haben? Dann mach doch einen schnellen Selbsttest am Smartphone. Der junge Wiener Student Konstantin Klingler hat jetzt den Coronadetector entwickelt. Da eine Bekannte von ihm bei der Gesundheitshotline 1450 stundenlang nicht durchgekommen ist, hatte Klingler die Idee. Auf coronadetector.com kann man unkompliziert und schnell die Symptome abklären.

Klingler erklärt das Programm:
"Man bekommt einige Fragen gestellt. Welche Symptome hat man? Wo ist man zuletzt hingereist? Ist man mit vielen Menschen in Kontakt gewesen? Und dann wertet das Programm anhand von Daten der WHO und des Bundesministeriums aus, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass man sich infiziert hat. Es ist aber keine Diagnose, sondern nur eine Orientierungshilfe."

Klingler will mit dem Gratis-Programm helfen und die Hotline entlasten. Das Ministerium prüft den Coronadetector angeblich, bis jetzt hat der junge Wiener aber keine Antwort erhalten.

(mc)

Leonie: Prozesstag 3

Toxisch-letale Menge MDA

Mehr als 12k Neuinfektionen

Corona: Spitäler füllen sich

Job: Vernunft vs Leidenschaft

Wie hat man mehr Erfolg?

Stopp für Lobau-Tunnel?

Gewessler für den Klimaschutz

Feuerwehr im Wiener AKH

Gasgeruch sorgt für Panik

Hurrikan "Ian" bringt Chaos

Schäden noch nicht abschätzbar

Gas-Ausfall bei Schwechat

Auch ein Sabotage-Akt?

FIFA 23: Ende einer Ära

Das allerletzte FIFA-Game