Corona trifft Berliner Flughafen

Probelauf verschoben

(15.04.2020) Werden die Menschen zuerst am Mars landen oder am neuen Berliner Flughafen? Zumindest kann der Berliner Hauptstadtflughafen diesmal gar nichts für eine neue Verschiebung. Wegen der Coronakrise ist ein für Ende April geplanter Probelauf verschoben worden. Die Brandschutz- und Räumungsübung ist vom 29. April auf den Sommer verschoben worden. Das teilt die Flughafengesellschaft FBB heute mit.

Kann der Flughafen trotzdem planmäßig aufsperren?
Mit neun Jahren Verspätung soll der Hauptstadtflughafen Ende Oktober 2020 öffnen. Ursprünglich sollte der Flughafen bereits im Jahr 2011 seinen Betrieb aufnehmen, der Eröffnungstermin wurde aber immer wieder nach hinten verschoben. Trotz der Verschiebung des Probelaufs soll an dem Termin weiter festgehalten werden. Für Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup sei dies kein Problem. “Die Sicherheit und Gesundheit der freiwilligen Tester und unserer MitarbeiterInnen steht an erster Stelle”. Trotz der gegenwärtigen Einschränkungen werde man den Berliner Hauptstadtflughafen ausreichend testen können und eine sichere Inbetriebnahme gewährleisten, betont Daldrup.

(apa/JF)

Schlepper schießt auf Soldaten

Tatverdächtiger flüchtig

Polizeischüsse in Salzburg

Brand und Messerangriff

"Overkill": Mordprozess in Graz

15x auf Ehefrau eingestochen

Countdown zum Maturastreik

Wird Unterricht lahmgelegt?

Millionär feiert Après-Ski

Video geht viral!

Erfolgs-DJ am Rollator

Gigi D'Agostino meldete sich

Impfpflicht ab Februar

Der Gesetzesentwurf ist da

Australian Open ohne Djokovic

Gericht fällt Entscheidung