Corona-Verdacht in Kärnten

Urlauberin (56) gestorben

(26.02.2020) Es gibt einen Coronavirus-Verdachtsfall in Kärnten! Eine 56-jährige Urlauberin ist in der Nacht auf heute in Bad Kleinkirchheim gestorben. Es handelt sich dabei um eine Touristin aus Friaul – einer Region in Norditalien. Weil der Notarzt den Verdacht auf Corona-Virus nicht ausschließen konnte, sind dort entsprechende Maßnahmen eingeleitet und weitere Untersuchungen angeordnet worden. Die Ergebnisse stehen noch aus.

Die Apartmentanlage ist gesperrt worden. Angehörige, wie Bewohner, dürfen hier weder rein noch raus. Sowohl die österreichischen als auch die italienischen Behörden versuchen jetzt herauszufinden, mit wem die 56-Jährige vor ihrem Tod Kontakt hatte.

Das Testergebnis des Kärntner Coronavirus-Verdachts soll im Laufe des Tages vorliegen. Die Coronavirus-Hotline der österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) steht unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 555 621 sieben Tage in der Woche von 0-24 Uhr für dich zur Verfügung.

(mt/apa)

Massiver Wanzen-Befall

Ernteschäden garantiert!

Prag: Führerloses Taxi rollte los

und tötete Fußgängerin

Blitzscheidung der Straches

Seit heute geschieden!

Lawinenabgang in Nagano

Österreicher unter Todesopfern

HPV-Impfung ab Mittwoch gratis

für alle von neun bis 20

Kakerlaken nach EX benennen!

Und verfüttern lassen!

Wirre Tiktok-Videos aus NÖ!

Endzeitprophet meldet sich

NÖ: Auto tötet Pferd!

Mann (62) begeht Fahrerflucht