Coronatests für Haustiere

Seoul testet jetzt auch Vierbeiner

(22.02.2021) In der südkoreanischen Hauptstadt Seoul werden nun auch Haustiere bei Husten, Fieber oder Atembeschwerden auf das Coronavirus getestet. Bei Hunden ist bewiesen, dass sie sich nicht mit der Krankheit anstecken können. Bei Katzen sieht das aber anders aus. Es ist nachgewiesen, dass die Samtpfoten für das Coronavirus anfällig sind. Auch in Österreich gibt es davon erste Fälle.

Katzenbesitzer müssen sich aber nicht fürchten. Bisher gibt es keine Anzeichen dafür, dass die vierbeinigen Begleiter das Virus auf den Menschen übertragen können. Damit keine Nachbarskatzen angesteckt werden, sollten kranke Stubentiger aber lieber zuhause bleiben und auch freilaufende Miezen ins Haus geholt werden.

(DM)

Porsche ohne Führerschein!

Star kann Preis nicht nutzen!

Wird René Benko vorgeführt?

COFAG: Absagen spielt's nicht!

Pitbulls beißen Kind tot!

13 Monate alter Bub verstorben

Ö: Haiprodukte-Handel verboten

Kosmetik, Potenzmittel, Essen

Wintereinbruch: Asfinag warnt!

Sommerreifen jetzt gefährlich

Pilze-Familienessen: 3 Tote

Gastgeberin vor Gericht

Hitze & Fluten: Rekorde 2023

Jahr der Wetterextreme

Asyl: Kleinkinder größte Gruppe

Frauenanteil stark gestiegen