Coronatests für Haustiere

Seoul testet jetzt auch Vierbeiner

(22.02.2021) In der südkoreanischen Hauptstadt Seoul werden nun auch Haustiere bei Husten, Fieber oder Atembeschwerden auf das Coronavirus getestet. Bei Hunden ist bewiesen, dass sie sich nicht mit der Krankheit anstecken können. Bei Katzen sieht das aber anders aus. Es ist nachgewiesen, dass die Samtpfoten für das Coronavirus anfällig sind. Auch in Österreich gibt es davon erste Fälle.

Katzenbesitzer müssen sich aber nicht fürchten. Bisher gibt es keine Anzeichen dafür, dass die vierbeinigen Begleiter das Virus auf den Menschen übertragen können. Damit keine Nachbarskatzen angesteckt werden, sollten kranke Stubentiger aber lieber zuhause bleiben und auch freilaufende Miezen ins Haus geholt werden.

(DM)

Nordische WM: Bronze für Ö

starke ÖSV-Kombinierer

Hahn tötet Mann

Blutiger Vorfall in Indien

Rendi-Wagner: Lage "hochriskant"

warnt vor weiteren Öffnungen

Brennsteiner am Podest

starker Dritter im RTL

Kinder aus Fenster geworfen

Feuerdrama in Istanbul

Wohin mit 900 Kühen?

Tierdrama auf Mittelmeerschiff

Gold für Österreich!

ÖSV Frauen im Teambewerb

US-Popstar Billie Eilish

mit doku auf Apple TV+