Coronatests für Haustiere

Seoul testet jetzt auch Vierbeiner

(22.02.2021) In der südkoreanischen Hauptstadt Seoul werden nun auch Haustiere bei Husten, Fieber oder Atembeschwerden auf das Coronavirus getestet. Bei Hunden ist bewiesen, dass sie sich nicht mit der Krankheit anstecken können. Bei Katzen sieht das aber anders aus. Es ist nachgewiesen, dass die Samtpfoten für das Coronavirus anfällig sind. Auch in Österreich gibt es davon erste Fälle.

Katzenbesitzer müssen sich aber nicht fürchten. Bisher gibt es keine Anzeichen dafür, dass die vierbeinigen Begleiter das Virus auf den Menschen übertragen können. Damit keine Nachbarskatzen angesteckt werden, sollten kranke Stubentiger aber lieber zuhause bleiben und auch freilaufende Miezen ins Haus geholt werden.

(DM)

Erstes Baby mit 50 Jahren

Naomi Campbell im Glück

Katze angeschossen

Tierquäler in Kalsdorf

Untenrum frei!

Crawford zeigt neue Seite

Wirte verlangen Ausweise

Gegen Schummeleien bei Tests

Lugner liebt es frostig!

neue Therapie soll helfen

Wahrzeichen eingestürzt!

"Darwin's Arch" ist nicht mehr

Home-Invasion!

Burschen brutal beraubt

Musk: Nicht mehr ganz so reich

"Bloomberg Billionaires"