Coronavirus: 7 Tote in Italien

Die Panik steigt

(24.02.2020) Große Angst in Italien vor dem Coronavirus: Es gibt bereits sieben Todesopfer! Im schwer vom Coronavirus betroffenen Norden Italiens sind heute vier weitere Menschen gestorben. Es handelt sich dabei um zwei Pensionisten im Alter von über 80 Jahren und um eine Krebspatientin, sowie einen 80-jährigen Lombarden.

Zuvor ist der Tod eines 84-jährigen Mannes gemeldet worden, der im Krankenhaus von Bergamo gestorben ist. Laut dem Zivilschutz ist die Zahl der Infektionsfälle auf 229 gestiegen.

Angst breitet sich aus

Mehr als 30 weitere Infektionsfälle gibt es im Raum von Venetien. Die Supermärkte in der Lombardei sind von Menschen bestürmt worden, die eine Lebensmittelknappheit befürchten. Desinfektionsmittel und Atemschutzmasken sind nur schwer zu finden.

Italiens Zivilschutzchef Angelo Borrelli versichert jedoch, dass keinerlei Grund zur Panik bestünde. "Italien ist ein sicheres Land. Man kann unbesorgt nach Italien reisen", meinte der Zivilschutzchef bei einer Pressekonferenz heute.

Sicherheitsmaßnahmen

In den Regionen Lombardei und Venetien sind Schulen und Universitäten geschlossen worden. Rund 50.000 Einwohner im Städtchen Codogno und neun umliegenden Ortschaften wurden angewiesen, nicht mehr nach draußen zu gehen. Öffentliche Veranstaltungen wie etwa Gottesdienste sind abgesagt worden.

AGD0006 3

AGD3

Flüge nach Italien nicht gestrichen

Die Ausbreitung des Coronavirus in Italien hat vorerst keine Auswirkungen auf den Flugplan der AUA. Die Lage wird vorerst beobachtet. Auch sonst werden alle Flugverbindungen von und nach Italien in Wien-Schwechat planmäßig abgewickelt.

Ist Verreisen safe?

Solltest du deinen Italienurlaub absagen? Die Ansteckung ist entsprechend groß. "Wer innerhalb der nächsten Tage nach Italien reisen möchte (Ausnahme: gesperrte Gebiete), kann dies auf eigenes Risiko tun", so der ÖAMTC. Im Zweifelsfall sollten Pauschaltouristen schnell Kontakt mit dem Reiseveranstalter aufnehmen.

Wintersport: Veranstaltungen abgesagt

Der Italienische Wintersportverband hat wegen der Coronavirus-Infektionen alle für diese Woche geplanten Wintersportveranstaltungen im ganzen Land gestoppt. Zuerst hat diese Maßnahme nur für die Regionen Lombardei und Venetien gegolten. Jetzt wurde sie aber auf alle Gebiete ausgedehnt.

Noch keine Fälle in Österreich

Das Sozialministerium gibt auf Twitter bekannt, dass bisher 189 negative Coronavirus-Testungen in Österreich ohne bestätigte Erkrankungsfälle durchgeführt worden sind.

(mt/apa)

Schweigen oder Gefängnis

das Wort Coronavirus verboten

Fauxpas macht Wienerin reich

Solo-Sechser für Pensionistin

Hilfefonds für Sportvereine

Hoffnung für Olympioniken

100.000 Schutzmasken/Tag

made in VLBG

Nach 5 Partys in Haft

Corona-Maßnahmen ignoriert

Daheim: Belastung für Augen

Viel zu viel Bildschirmzeit

Wird Pickerl-Frist verlängert?

Notbetrieb in Werkstätten

VLBG: Quarantäne aufgehoben

Ab Morgen gültig