CoV: Auch Irland tötet Nerze

"Schluss mit Pelz-Wahnsinn"

(23.11.2020) Nach der Notschlachtung von Millionen Nerzen in Dänemark plant nun auch Irland Massentötungen auf Nerzfarmen. Es wird befürchtet, dass auch die Nerze in Irland das mutierte Corona-Virus in sich tragen könnten. Bis jetzt ist auf der Insel allerdings noch kein einziger Fall bestätigt worden. Trotzdem sollen alle Nerze gekeult werden.

Thomas Pietsch vom Verein "Vier Pfoten":
"Es ist höchste Zeit mit dieser barbarischen Pelz-Industrie Schluss zu machen. Die meisten Menschen haben ja längst erkannt, dass das grausame Tierquälerei ist. Jetzt kommt noch hinzu, dass diese Pelz-Farmen das Risiko für Pandemien erhöhen und somit auch noch eine große Gefährdung für die menschliche Gesundheit darstellen. Die EU-Mitgliedsstaaten müssen jetzt handeln."

(mc)

„Schwebendes" Schiff

vor Englands Küste

Lieferverzögerung bei Selbsttests

Apotheken warten auf Lieferung

Paris: Künstler protestieren

besetzen Odéon Theater

Ex-Freundin angezündet

Täter auf der Flucht

AstraZeneca jetzt auch für Ältere

Freigabe vom Impfgremium

Einkaufs-Revolution

„Click & Collect" mit Sonntagsoption

Feuer in Judenburg: 2 Tote

Paar stirbt in Wohnung

OÖ: Fahrer wirft Mädchen aus Bus

wegen „falscher" Maske