CoV-Test-Fälschung = Straftat

Vorsicht, es droht sogar Knast

(05.07.2021) Wer einen Corona-Test fälscht, der macht sich strafbar! Davor warnen Experten jetzt zu Beginn der Sommerferien. Laut “heute.at“ sollen zuletzt offenbar hunderte Österreicher für einen Auslandsurlaub Corona-Tests manipuliert haben, die man ja für die Einreise benötigt.

Manche aktualisieren bei abgelaufenen Tests das Datum, andere verwenden die Tests von Bekannten und tauschen einfach den Namen aus. Meist aus Bequemlichkeit, andere werden aber auch erst am Flughafen von den Einreisebestimmungen überrascht und lassen sich von Freunden noch schnell einen gefakten Test schicken.

Vorsicht, du machst dich strafbar, warnt Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:
"Egal ob ich meinen eigenen Test fälsche, oder den Test eines anderen manipuliere und verwende, es handelt sich um Urkundenfälschung. Und dieses Delikt ist mit einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr bedroht. Im Ausland könnte auch durchaus mehr drohen."

Auch wenn du einem Freund oder Bekannten deinen Test zur Verfügung stellst, machst du dich strafbar.

(mc)

OÖ: Wieder Unfall mit Fenster

Bub (3) unter Fenster begraben

ÖBB Zug aufgebrochen

Männer suchten Schlafplatz

Energy Drinks ab 18?

Altersbeschränkung gefordert

Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs

Italien: Neue "Blitzer"-Regeln

Warnschilder vor Radarfallen

Sex mit 12-Jähriger: Prozess

Polizist in Graz vor Gericht

Schwerer CO2-Unfall in Salzburg

Drei Verletzte

Reparaturbonus auch für Fahrräder

Fortführung bis 2025