Cowboy-Schritt durch Smartphone

Bist du auch ein "Textwalker"?

(09.01.2024) Forscher der Fachhochschule Campus Wien haben in einer Studie das Phänomen des "Textwalkens" untersucht, bei dem Smartphone-Nutzer während des Gehens auf dem Display tippen. Die Ergebnisse, veröffentlicht im Fachblatt "Heliyon", zeigen, dass dabei die Schritte kürzer und breiter werden, was einem "Cowboy-artigen" Gang ähnelt. Obwohl dies das Sturzrisiko mindern kann, warnen die Forscher vor möglichen Belastungen für die Knie. Der Körper schaltet laut dem Leiter des Forschungsprojekts, Sebastian Durstberger, in einen Sicherheitsmodus, wobei die Schrittgeschwindigkeit abnimmt und gleichzeitig die Schrittbreite zunimmt.

Studie basiert auf Beobachtung

Dabei lösten 27 Teilnehmer unter realistischen Laborbedingungen, auf einem speziellen Laufband Rechenaufgaben am Smartphone. Die dabei festgestellten kürzeren und breiteren Schritte könnten langfristig zu erhöhten Belastungen auf der Außenseite des Kniegelenks führen und somit Meniskus und Knorpel schädigen.

(sd/apa)

Messerangriff auf Schüler!

Kinder (9,14) schwer verletzt!

TikTok vs. Universal

Songs fliegen raus!

"Schreitag" in Österreich

Aktion gegen Femizide

Tote Tiere in Umweltschule

Zwei Buben festgenommen

Banken mit enormen Gewinnen

Wir zahlen mit durch Zinsen

Ratte legt Flug lahm

3 Tage Verspätung!

EU: PS-Beschränkung für Junge?

Mehr Sicherheit auf den Straßen?

AK-Test: Achtung Zucker-Falle!

Kekse für Babys viel zu süß!