Crash mit 200 Autos

Heftiger Unfall in Kanada

(20.02.2020) Ein Crash mit 200 Autos! Zu einem schrecklichen Unfall ist es heute im kanadischen Montreal gekommen. Eine Massenkarambolage mit 200 Autos hinterlässt eine Spur der Verwüstung. Es soll an die 70 Verletzte geben. Zwei Menschen sind bei dem Unfall ums Leben gekommen.

Ein plötzlicher Blizzard dürfte die Lenker überrascht haben. Ein Schulbus und ein Tanklastwagen mit Gefahrengutkennzeichnung sind folgedessen ineinandergekracht.

Zwei Personen waren laut der Polizei sogar mehrere Stunden in ihren Autos eingeschlossen. Aufgrund der vielen beteiligten Fahrzeuge war es zunächst fast unmöglich, zu diesen zu gelangen. Jede Hilfe ist für die beiden zu spät gekommen.

Laut dem Verkehrsminister hat es bereits in der Früh stark geschneit. Räumfahrzeuge sind ständig im Dauereinsatz gewesen - auch beim betroffenen Abschnitt der A15 in La Prairie. „Die Straßenbedingungen waren nicht schlecht, aber der starke Wind hatte zur Folge, dass es keine Sicht mehr gab“, so Minister Francois Bonnardel.

(mt)

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag

GNTM: Kandidat schockt!

Von Familie auf Straße gesetzt

Unfall: Bester Freund stirbt

Ereignisreicher Prozess

Schneechaos in Tirol

Brennerautobahn gesperrt