D: Christliche Sekte misshandelt Kinder

06.09.2013

In Bayern haben Mitglieder einer christlichen Sekte ihre Kinder angeblich brutal misshandelt. Sie sollen etwa mit Weidenruten geschlagen worden sein. Nun hat die Polizei insgesamt 40 Kinder befreit. Die Mitglieder der Gemeinschaft „12 Stämme“ leben als Selbstversorger, die Kinder werden zu Hause unterrichtet, Frauen müssen sich ihren Männern unterwerfen. Ein Sekten-Mitglied weist im n24 Interview aber alle Vorwürfe zurück:

"Wir haben ein gutes Gewissen, wir lieben unsere Kinder. Leute können hier rein und raus und bleiben oder wieder gehen, wie's ihnen gefällt. Uns wird vorgehalten, dass wir unsere Kinder misshandelt haben, aber was mit unseren Kinder jetzt passiert, das ist Misshandlung."

Die Kinder wurden in Pflegefamilien untergebracht.

Schüsse an Schule nahe L.A.

Mehrere Verletzte

Beim Porno schauen gefilmt

Achtung, Virus!

Hund hat Schwanz am Kopf

Social-Media-Star

AUA-Maschine bleibt am Boden

wegen Chlor-Geruchs!

Hundeführer in Kaserne getötet

von Militärdiensthunden

Kühe durch Stromschlag tot

Drama auf Bauernhof

LKH Stolzalpe eingeschneit

Strom- und Zufahrtsprobleme

Warnung vor Fake-Polizist

Graz: 78.000 € futsch