D: Güterzug erfasst zwei Kinder

ein Kind tot

(03.02.2023) Zu einer Tragödie ist es in der deutschen Stadt Recklinghausen im Ruhrgebiet gekommen! Ein Güterzug hat zwei Kinder erfasst. Eines von ihnen starb. Das andere Kind kämpft ums Überleben und wird in einem Krankenhaus versorgt, wie Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul in der Nacht auf Freitag sagte. Er war an den Unfallort geeilt. Das tödlich verletzte Kind war zehn Jahre alt, das schwer verletzte Kind ist neun, wie es von der Polizei auf Basis erster Erkenntnisse hieß.

Aktuell gebe es keine Hinweise auf weitere betroffene Kinder. Die Feuerwehr habe eine Drohne mit Wärmebildkamera eingesetzt. Der Unfall war den Einsatzkräften um kurz nach 18.00 Uhr am Donnerstag gemeldet worden. Die genauen Umstände blieben vorerst offen.

Die Polizei hielt sich mit näheren Informationen zurück; möglicherweise waren anfangs nicht alle Angehörigen informiert. In ersten Medienberichten hatte es geheißen, eine Menschengruppe sei erfasst und mehrere Hundert Meter weit mitgeschleift worden.

Reul sprach von einem großen "Drama, wenn Kindern so etwas passiert". So etwas lasse einen nicht ruhig. "Es ist fürchterlich." Unklar sei, wie es zu dem Unglück kommen konnte, sagte der Minister. Seelsorger kümmerten sich um die betroffenen Familien. Ein Polizeisprecher sagte, der Ort werde weiter kriminaltechnisch untersucht.

(mt/apa)

Krieg der Sterne?

ESA warnt vor Krieg im All

Unglück bei Schulausflug!

Mädchen (10) verstorben!

Kinder werden süchtig gemacht

WHO warnt vor Tabakindustrie

Glock Pistolen in Russland

Unsere Waffen im Einsatz?

Tiroler Bub (3) verhungert

Einvernahmen dauern an

Lebensmittel: 1 Mio. t im Müll

Beschämende Zahlen

Frauenleiche in NÖ

Passanten machen Horrorfund

"Unerwünschtes" in Mozzarella

Der große VKI-Test