Dampfstrahler-Attacke in Kärnten!

(29.06.2017) Mit einem betrunkenen Raudi hatte die Polizei in Kärnten zu kämpfen: Zuerst attackiert er einen Freund mit einem Dampfstrahler, dann randaliert er im Krankenhaus. In Villach kommt es zu der Dampfstrahler-Attacke an einer Tankstelle. Der 31-Jährige greift einen älteren Freund mit dem Gerät an. Dieser liegt am Boden und hat extreme Schürfwunden.

Auch der Angreifer ist verletzt. Beide sind nur in kurzer Hose bekleidet und massiv betrunken, als die Polizei kommt. Weil der Ältere die Polizisten noch beschimpft, wird er festgenommen. Der 31-jährige Dampfstrahler-Soldat wird angezeigt, die Reise geht für ihn aber noch weiter. Christian Rosenzopf von der Kärnten KRONE:
"Er hat dann in einem Sportverein später noch eine Scheibe eingeschlagen. Er war dann an der Hand verletzt. Dann ging er in ein Krankenhaus, wo er sich eine zweite lautstarke Diskussion mit einem weiteren betrunkenen Freund geliefert hat. Dann wurde er nochmal in die Polizeiwache eingeliefert."

Die ganze Story liest du auch in der heutigen Kärnten-KRONE und auf krone.at

Semesterferien und der Schnee

Bereite dich gut vor

NÖ: 6-Jährige fast entführt

Fahndung in Mistelbach

New Start wird beendet

USA-RUS: Atomwaffen-Abkommen

Wien: 24-Jähriger erstochen

Auf der Straße verblutet

Neuer Reaktor am Netz!

AKW Mochovce: Seit heute

Alte Schulschrift ausgedient!

Schrift ohne Schnörkel

Immer weniger Arbeistlose!

Niedrigster Wert seit 2008!

Tempo 100 auf Autobahnen!

Fordern Forscher von Unis!