Darmbakterien auf Burger

7/10 Burger betroffen!

(24.11.2023) Für Burger-Liebhaber gibt es leider schlechte Nachrichten. Laut einer neuen Studie im Auftrag der AK Oberösterreich sind sieben von zehn Burgern von Darmbakterien befallen. Genauer gesagt, von sogenannten "Enterobakterien". Die sind in der Umwelt nichts Ungewöhnliches. Sie treten zum Beispiel in der Darmflora von Mensch und Tier auf. In unserem Essen deutet eine hohe Anzahl von den Bakterien aber auf mangelnde Hygiene und verunreinigte Zutaten hin. Das ganze ist zwar ungefährlich für deine Gesundheit, ist aber als "wertvermindert" eingestuft worden.

Burgerista macht's am besten

Bei Burgerista entsprechen etwa neun von zehn Burgern den Qualitätsanforderungen. Das beste Ergebnis liefert der "Classic Burger" von Burgerista in Linz. Ebenfalls als "einwandfrei" eingestuft worden, sind die Burger von KFC in Ansfelden und Rox-Music & Grill in Pasching.

Ein Produkt hat aber eine heftigere Verunreinigung aufgewiesen. Da ist nämlich eine erhöhte Anzahl der Bakterien "Bacillus Cereus" gefunden worden. Hohe Konzentrationen davon können teilweise zu Durchfall sowie zu Übelkeit und Durchfall führen. Der befallene Burger soll deshalb auch säuerlich und trocken geschmeckt haben. Pfui!

(DS)

Messerangriff auf Schüler!

Kinder (9,14) schwer verletzt!

TikTok vs. Universal

Songs fliegen raus!

"Schreitag" in Österreich

Aktion gegen Femizide

Tote Tiere in Umweltschule

Zwei Buben festgenommen

Banken mit enormen Gewinnen

Wir zahlen mit durch Zinsen

Ratte legt Flug lahm

3 Tage Verspätung!

EU: PS-Beschränkung für Junge?

Mehr Sicherheit auf den Straßen?

AK-Test: Achtung Zucker-Falle!

Kekse für Babys viel zu süß!