Das sind die neuen Emojis

Rollstuhl, Faultier und Co

Gähnen, ein Gebetstempel, Pflaster und Badekleidung – die Emojis für das Jahr 2019 stehen fest. Mit den 230 neuen Bildchen soll vor allem die Lücke zu bisher dort unterrepräsentierten Bevölkerungsgruppen geschlossen werden. So gibt es künftig auch Rollstuhl, Hörgerät, Prothesen und Blindenstock Emojis. Gerade Apple hatte sich in letzter Zeit für diese Symbole stark gemacht.

Wirbel gibt es um das neue Blutstropfen-Emoji. Dieses soll die Menstruation symbolisieren. Die britische Frauenrecht-Organisation Plan International UK hatte für sogar eine eigene Kampagne initiiert und feiert die Einführung nun als großen Erfolg. Die weibliche Monatsblutung gelte vielerorts immer noch als Tabuthema. Frauen sollen angeregt werden, mit mehr Selbstbewusstsein mit dem Thema umzugehen.

Die neuen Emojis werden wohl erst ab Herbst mit der neuen iOS-Version 12.2 oder 13.1 integriert werden. Android-Nutzer müssen auf das nächste große Software-Update ihres Smartphone Herstellers warten.

Warum sehen alle älter aus?

Hallo Falten und graue Haare

Zusatzkosten bei Billigfliegern

Augen auf beim Buchen!

Heer: Kommt Teil-Tauglichkeit?

Jährlich fehlen 2000 Rekruten

21 Grad in Nordkanada

Rekord in nördlichster Siedlung

Bub auf Gleisen gefangen

Täter noch strafunmündig

Stmk: Fahndung nach Triebtäter

Vor 16-Jähriger onaniert

Fahrschüler dreht durch!

15-minütige Chaosfahrt

Tragödie in Freitzeitpark

Schaukel bricht auseinander