Das sind die neuen Emojis

Rollstuhl, Faultier und Co

Gähnen, ein Gebetstempel, Pflaster und Badekleidung – die Emojis für das Jahr 2019 stehen fest. Mit den 230 neuen Bildchen soll vor allem die Lücke zu bisher dort unterrepräsentierten Bevölkerungsgruppen geschlossen werden. So gibt es künftig auch Rollstuhl, Hörgerät, Prothesen und Blindenstock Emojis. Gerade Apple hatte sich in letzter Zeit für diese Symbole stark gemacht.

Wirbel gibt es um das neue Blutstropfen-Emoji. Dieses soll die Menstruation symbolisieren. Die britische Frauenrecht-Organisation Plan International UK hatte für sogar eine eigene Kampagne initiiert und feiert die Einführung nun als großen Erfolg. Die weibliche Monatsblutung gelte vielerorts immer noch als Tabuthema. Frauen sollen angeregt werden, mit mehr Selbstbewusstsein mit dem Thema umzugehen.

Die neuen Emojis werden wohl erst ab Herbst mit der neuen iOS-Version 12.2 oder 13.1 integriert werden. Android-Nutzer müssen auf das nächste große Software-Update ihres Smartphone Herstellers warten.

10.000 Euro über WhatsApp?

Der kronehit Fake-Check

Instagram kopiert TikTok

Neues Feature im Test

LKW schleift Bub mit

Horror-Unfall in Wien

Venedig total überschwemmt

Bilder sorgen für Entsetzen

Schneechaos: Bürgermeister berichtet

Stromausfälle und Verkehrsprobleme

Gretas "Segel-Gemeinschaft"

YouTuber nehmen sie mit

Thiem in ATP-Halbfinale!

Sensation gelungen!

Jugendbande: 121 Straftaten

63 Mitglieder ausgeforscht