Demo gegen Platzverbote

Am Wiener Karlsplatz

(07.06.2021) Rund 150 Menschen haben sich am Sonntagabend am Wiener Karlsplatz versammelt, um gegen das mittlerweile wieder aufgehobene Platzverbot zu demonstrieren. In der Nacht auf Samstag ist es ja zu Ausschreitungen gekommen, daraufhin hat die Wiener Polizei den Karlsplatz in der Folgenacht gesperrt.

Mehrere Gruppen, darunter die "Jungen Linken", haben auf Social Media zu den Protesten aufgerufen. Ein Jahr lang wären die jungen Menschen zuhause geblieben, um ältere Menschen und Risikogruppen nicht zu gefährden. Jetzt fürchten sie, dass ihnen ihre Räume im Freien genommen werden. Kritik am Platzverbot gibt es nicht nur von den Jugendlichen, sondern auch von Bürgermeister Michael Ludwig. Die Polizeisperren seien nämlich nicht mit der Stadt Wien abgesprochen gewesen.

(CD)

Leonie: Prozesstag 3

Toxisch-letale Menge MDA

Mehr als 12k Neuinfektionen

Corona: Spitäler füllen sich

Job: Vernunft vs Leidenschaft

Wie hat man mehr Erfolg?

Stopp für Lobau-Tunnel?

Gewessler für den Klimaschutz

Feuerwehr im Wiener AKH

Gasgeruch sorgt für Panik

Hurrikan "Ian" bringt Chaos

Schäden noch nicht abschätzbar

Gas-Ausfall bei Schwechat

Auch ein Sabotage-Akt?

FIFA 23: Ende einer Ära

Das allerletzte FIFA-Game