Depp-Comeback

Johnny am roten Teppich

(18.05.2023) Johnny Depp feiert sein Comeback in Cannes. Zum ersten Mal seit dem schmutzigen Prozess rund um ihn und Ex-Frau Amber Heard, lässt sich der Schauspieler am roten Teppich blicken. Schon im Vorfeld werden Stimmen laut, die die Einladung Depps zum Filmfestival kritisieren. Auch, dass ein Film mit ihm in der Hauptrolle die Festspiele eröffnen soll, kommt vor allem in der USA nicht gut an. Der 59-Jährige wurde schließlich aber jubelnd in Cannes empfangen.

Die Filmfestspiele in Cannes empfangen jährlich viele internationale Promis. Auch dieses Jahr, als sich die Veranstaltung zum 76. jährt, war das Staraufgebot groß. Eröffnet wird das Festival mit dem Historiendrama "Jeanne du Barry". Die Hauptrolle? Niemand geringeres als Johnny Depp in seinem ersten Film nach dem Gerichtsdrama. Der Film erzählt die Geschichte der skandalösen Beziehung des französischen Königs Ludwig XV zur Mätresse Marie-Jeanne Bécu Ende der 1760er und Anfang der 1770er Jahre.

Für seine Fans nahm sich der Schauspieler einige Minuten Zeit, gab Autogramme und schoss Selfies. Aber auch der Film kommt gut an: nach der Premiere des Historiendramas gibt es für Depp und das gesamte Filmteam Applaus. Als besonders beeindruckend gilt das opulente Setting des "Kostümdramas". Einige Szenen des Filmes sind im Schloss Versailles entstanden.

(EC/APA)

Zwei Jahre Ukraine-Krieg

"Betrifft die ganze Welt"

Khloé Kardashian Fans in sorge

"Die Nase ist verschrumpelt!"

Machine Gun Kelly mit tattoo

schwarzer Oberkörper

Trauer um geliebte Vierbeiner

Dschungelkönigin trauert

Mutterherz blutet

Amira Pocher leidet

G20-Treffen in Rio

Russischer Außenminister dabei

Baby zu Tode geschüttelt

Elias wurde nur 7 Wochen alt

Cofag: Benko will aussagen

Versteigerung läuft weiter