Depressions-Diagnose via App?

(28.02.2014) Vorsicht – du wirst depressiv! Diese Diagnose könnten User in absehbarer Zeit tatsächlich von einer App bekommen. US-Forscher haben Social Network Nutzern durch Analysieren ihrer Facebook- und Twitter-Einträge Depressionen vorausgesagt. Und das mit hoher Trefferquote: In sieben von zehn Fällen sind die User tatsächlich depressiv geworden. Jetzt gibt es Überlegungen, ob man mit den Erkenntnissen nicht auch ein App entwickeln könnte, die die User vor Depressionen warnt. Heimische Experten sind skeptisch.

Psychologe Rudolf Moravec:

“Es handelt sich ja im Grunde um eine digitale Ferndiagnose. Ferndiagnosen sind immer fehleranfällig – wenn diese auch noch digital erfolgen, habe ich meine Bedenken. Eine App versteht beispielsweise keinen Sarkasmus. Auch Smileys könnten falsch interpretiert werden.“

Alles ist Möglich!

5-fachjackpot mit 5,5 Mille!

EU: Gewalt im Westjordanland

Und...Luftabwehr für Ukraine

Teichtmeister vor Gericht

Klage auf Schadenersatz

Höllenmond im Überblick

Jupiters Mond io ganz nah

Auto rast in Geburtstagsparty!

2 Kinder tot und 9 verletzt!

Porsche ohne Führerschein!

Star kann Preis nicht nutzen!

Wird René Benko vorgeführt?

COFAG: Absagen spielt's nicht!

Pitbulls beißen Kind tot!

13 Monate alter Bub verstorben