Diabetes-Arznei knapp

Medikamente als Lifestyle-Ware

(14.09.2023) Finger weg von Abnehmspritzen! Die Salzburger Apothekerkammer schlägt Alarm, denn die drei Arzneimittel gegen Diabetes Typ 2 werden knapp. Schuld daran sind auch Promis und Influencer, die seit einiger Zeit Diabetes-Medikamente in den Sozialen Netzwerken als eine Art Diätwundermittel bewerben.

Tatsächlich helfen die Arzneimittel beim Abnehmen, sie sind aber ausschließlich für Diabetiker und adipöse Menschen gedacht. Dass manche Ärzte sie auch an leicht übergewichtige Patienten verschreiben, sei ein Skandal, sagt Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:

"Das Problem ist, dass Diabetiker auf diese Medikamente angewiesen sind. Und wenn diese Medikamente dann aber plötzlich zu einem Lifestyle-Produkt werden, dann wird natürlich der Markt schnell knapp. Hier sind die Ärztinnen und Ärzte in die Pflicht zu nehmen, die müssen mit dem Rezeptblock natürlich gewissenhaft umgehen."

(mc)

Iran-Großangriff auf Israel

mehr als 200 Drohnen und Raketen

Deutschland liefert 3.Patriot

Mehr Luftabwehr für Ukraine

Messerattacke in Sydney

5 Menschen sterben

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt

Arlbergtunnel: Komplettsperre

Bis Mitte November

Klebeband für 3700 Euro

Balenciaga Luxus Armband

Bezahlkarte fix

Kein Bares für Asylwerber