Diesen Berufen vertrauen wir

(08.01.2019) Sind es die Fußballprofis, die du im Fernsehen anfeuerst, denen du am meisten Vertrauen schenkst? Oder sind es vielleicht doch die Politiker, denen die Österreicher blind vertrauen? Eine Studie von Demox hat genau das herausgefunden und zeigt, wer die vertrauenswürdigsten Berufsgruppen in Österreich sind.

Check dir die Infos! Wem vertraust du am meisten?

Das Schlusslicht der Studie bilden Makler, Werbefachleute, Politiker und Fußballprofis. Verständlich, dass die Österreicher Werbefachleuten nicht das größte Vertrauen entgegenbringen. Du sollst ja ihre Produkte kaufen. Aber dass den Fußballprofis nur 20% Vertrauen geschenkt wird? Sorry an Alaba & Co an dieser Stelle!

Den Politikern dicht auf den Fersen sind die Journalisten, Banker, Bundesminister und Ökoaktivisten. Diese Gruppen bekommen nicht mehr als 40% Vertrauen geschenkt. Stimmst du dem Ranking zu?

Marktforscher, Tierschützer, Bürgermeister und Beamte schneiden da schon besser ab. Verständlich, was sollten Tierschützer denn auch Böses wollen? Aus diesem Grund vertrauen mehr als die Hälfte der Befragten diesen Berufen.

Meteorologen, Anwälte, Steuerberater, Forstwirte, Lehrer und Bauern machen sich gut im Ranking des Vertrauens. Den eigenen Lehrern vertraut vielleicht nicht jeder, aber Meteorologen werden dich ja wohl nicht täuschen wollen.

Diese Berufe kommen nahe an Platz 1 der vertrauenswürdigsten Berufe: Friseure, Handwerker, Postler, Notare, Polizisten, Pflegekräfte, Ärzte und Apotheker thronen an der Spitze. Diese Berufe begleiten dich durch den Alltag und daher wird ihnen auch kaum Misstrauen entgegengebracht.

Wer gewinnt das meiste Vertrauen? Check dir Platz 1!

An der Spitze stehen unumstritten die Feuerwehrleute. Sie sind sofort zur Stelle, wenn Not herrscht, retten Leben und löschen Brände. Oft machen sie das umsonst und verlangen nichts dafür. Sie machen dass in ihrer Freizeit. Dieser Einsatz bringt den fleißigen Feuerwehrleuten verdient den Platz Eins der vertrauenswürdigsten Berufsgruppen in Österreich.

Stimmst du zu?

Polizist als Vergewaltiger

30 Jahre Haft

Russische Fakenews

Gefälschte Cover & Co

Tirol: Mann schießt um sich

52-jähriger überwältigt

Vater zeigt Polizei an

Missbrauch in Lech

AK fordert Mietpreisbremse

Wann kommt sie endlich?

Tiroler von Lawine begraben

54-Jähriger ist verstorben

Teichtmeister ist krank

Prozess verschoben

Sollen Ärzte über 70 arbeiten?

Diskussion über Altersgrenze