Digitaler Führerschein kommt

ab Frühjahr 2021 möglich

(20.11.2020) Bald brauchst du keinen Führerschein mehr im Scheckkarten-Format! Der Grund: Ab Frühjahr 2021 soll es die Möglichkeit geben, den Führerschein am Smartphone abgespeichert zu haben. Laut des Büros der Wirtschafts- und Digitalministerin Margarete Schramböck sind die Anträge für die benötigten Gesetzesänderungen bereits eingereicht worden. Sollte alles nach Plan laufen, könnte die Digitalisierungsoffensive auch auf weitere Bereiche ausgedehnt werden, beispielsweise auch auf deinen Zulassungsschein.

Mehrere Gesetzesänderungen nötig

Um das Vorhaben tatsächlich umzusetzen, sind einige Änderungen diverser Gesetze notwendig. Für die Anwendung benötigt man eine Bürgerkarte oder Handsignatur, um die eigene Identität zu bestätigen.

Laut Ministerium belegt Österreich im Ländervergleich eine Spitzenposition hinsichtlich Onlineverwaltungsangeboten. Bereits seit 2019 gibt es die App "digitales Amt", um Behördengänge auch mobil erledigen zu können. In die App wird zukünftig auch der Führerschein hochgeladen.

(sb)

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion