Discobusse gegen Geisterfahrer!

(12.02.2014) Mit Disco- und Nachtbussen die Geisterfahrer ausbremsen! Das fordert jetzt der Verkehrsclub Österreich nachdem im Vorjahr wieder zwei Menschen bei einem Geisterfahrerunfall ums Leben gekommen sind. Die Statistik zeigt: Der typische Geisterfahrer ist alkoholisiert, männlich, zwischen 21 und 40 Jahre alt und kommt vom Land! Und wenn es keine Möglichkeit gibt, öffentlich von der Disco nachhause zu kommen, steigen noch immer viel zu viele ins Auto.

Christian Gratzer vom VCÖ:

“Das zeigt auch die Statistik, dass es vor allem in den Bundesländern mit vielen ländlichen Regionen auch mehr Geisterfahrer gibt, an der Spitze liegen Niederösterreich und die Steiermark. In Wien gibt es ganz wenige Geisterfahrer und auch zum Beispiel Vorarlberg, wo es in der Nacht ein gutes öffentliches Verkehrsangebot gibt!“

2013 wurden insgesamt 363 Geisterfahrer gemeldet, die meisten am Wochenende und in den Nachtstunden.

Vater zeigt Polizei an

Missbrauch in Lech

AK fordert Mietpreisbremse

Wann kommt sie endlich?

Tiroler von Lawine begraben

54-Jähriger ist verstorben

Teichtmeister ist krank

Prozess verschoben

Sollen Ärzte über 70 arbeiten?

Diskussion über Altersgrenze

Sechste Urlaubswoche für Alle!

Im heimischen Konzern 'Würth'

Verbote für ORF-Stars!

Keine Auftritte für Parteien

OSZE-Treffen in Wien

'Müssen' wir Russen einladen?