Donaukanal-Gewaltopfer tot

Jetzt gibt es Mord-Ermittlungen

(06.08.2020) Das Donaukanal-Gewaltopfer ist im Krankenhaus gestorben! Ein 25-Jähriger, der Sonntagfrüh schwer verletzt am Donaukanal in Wien-Leopoldstadt gefunden worden ist, ist im Spital gestorben. Jetzt wird wegen Mordes ermittelt. Der Täter ist noch immer unbekannt.

Der 25 Jahre alte Iraker und ein 48-jähriger Österreicher sind am Sonntag kurz nach 6.00 Uhr von Polizisten einige Meter voneinander entfernt am Weg unter der Augartenbrücke liegend entdeckt worden. Der Jüngere wurde laut den bisherigen Ermittlungen im Bereich des derzeitigen Party-Hotspots von einem unbekannten Täter angegriffen, dabei wurden ihm massive Kopfverletzungen zugefügt. Der Mann war nicht ansprechbar und ist jetzt im Krankenhaus verstorben.

Der 48-Jährige hat Prellungen erlitten und angegeben, sich an den Hergang und die Hintergründe der Attacke nicht erinnern zu können. Den 25-Jährigen kenne er nicht. Auch eine Personenbeschreibung des Täters konnte er nicht machen.

Die Polizei hat am Dienstag einen Zeugenaufruf gestartet. Wenn du Hinweise hast, melde dich bitte unter der 01-31310-33800.

(mt/apa)

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion