'Don't Smoke' für mehr Schutz

(03.10.2014) Österreich muss mehr für den Nichtraucherschutz tun! Darauf macht jetzt die Kampagne 'Don’t Smoke' aufmerksam. Denn aktuelle Zahlen zeigen: Pro Stunde stirbt ein Raucher, alle acht Stunden ein Passivraucher. Rauchende Männer sterben im Schnitt 9,3 Jahre früher als Nichtraucher, bei den Frauen sind es 7,3 Lebensjahre weniger. Die Initiatoren der Kampagne fordern, dass es ein allgemeines Rauchverbot in allen Innenräumen gibt, die auch von Nichtrauchern genutzt werden. Außerdem muss vor allem die Jugend geschützt werden, denn jeder dritte 17-Jährige in Österreich greift regelmäßig zum Glimmstängel.

Einer der Initiatoren, Hellmut Samonigg sagt:
“Wir wollen auf jeden Fall das Alter anheben, in dem Jugendliche überhaupt rauchen dürfen. Es liegt bei uns jetzt bei 16 und wir fordern eine Anhebung auf mindestens 18 Jahre. Gerade diese jungen Menschen, wenn sie anfangen zu rauchen und dann nicht mehr aufhören können, haben das allerhöchste Risiko an Erkrankungen zu leiden, die das Rauchen auslösen kann.“

Hier findest du alle Informationen zur Don’t Smoke-Kampagne und auch die Online-Petition.

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post