Doping: Baldauf vor Gericht

Prozess gegen Ex-Langläufer

(14.01.2020) Dopingprozess-Marathon am Landesgericht Innsbruck. In den nächsten Wochen müssen sich gleich mehrere Ex-Sportler, die im Zuge der “Operation Aderlass“ aufgeflogen sind, wegen gewerbsmäßig schweren Betrugs verantworten. Unter anderem die Ex-Radprofis Georg Preidler und Stefan Denifl, sowie Ex-Skilangläufer Johannes Dürr. Den Auftakt macht aber schon heute Ex-Langläufer Dominik Baldauf. Dem Vorarlberger ist ja während der Nordischen WM in Seefeld Blutdoping nachgewiesen worden.

Wohl kein Einzelfall, Baldauf soll seit Jahren gedopt haben, so Gerichtssprecher Klaus Jennewein:
"Er soll seit dem Jahreswechsel 2015/16 bis zu seiner Verhaftung am 27. Februar 2019 durch Blutdoping und Wachstumshormone die Sportveranstalter, Sponsoren und auch seinen Dienstgeber getäuscht haben."

Dadurch soll ein Schaden von mehr als 50.000 Euro entstanden sein. Baldauf drohen mehrere Jahre Haft.

(mc/14.01.20)

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Strafen im privaten Raum?

bei mehr als 6 Personen indoor

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar