Doppelmord-Prozess

(16.05.2014) Prozess um einen brutalen Doppelmord am Landesgericht Korneuburg. Ein Slowake steht vor Gericht, weil er ein betagtes Ehepaar ermordet haben soll.

Als kaltblütig, brutal und berechnend beschreiben Ermittler den Mitte Dreißigjährigen. Laut Anklage hat er einen 76-Jährigen und dessen Ehefrau getötet, weil sie ihm kein Geld geben wollten. Im Dezember 2011 hat er das Ehepaar in dessen Haus in Obersiebenbrunn angebettelt. Als er abgeblitzt ist, soll er den Mann mit einer Rohrzange erschlagen und die 80-jährige Frau mit 20 Messerstichen regelrecht niedergemetzelt haben. Danach ist er in seiner Heimat, der Slowakei untergetaucht und erst ein Jahr später durch Zufall geschnappt worden. Jetzt droht ihm lebenslange Haft.

Mauna Loa spuckt wieder Lava

Weltgrößter Vulkan auf Hawaii

Kurz bei der WKStA

Tonbandmitschnitt soll aufklären

Politik-Umfrage

Unzufriedenheit enorm gestiegen

Brauereien streiken

Warnstreiks in der Steiermark

Klimaaktivisten besetzen Unis

Hörsaal an Boku besetzt

Wiener Energiebonus startet

200€ für viele Haushalte

Baustelle stürzt ein!

Drei Verletzte in Vorarlberg

ÖBB: Nichts geht mehr!

Seit Mitternacht lahmgelegt