Dortmund gegen Neonazis

(03.06.2014) Deutschland sagt Rassismus im Stadion den Kampf an. Der Verein Borussia Dortmund hat ein Video produziert, in dem Neonazis lächerlich gemacht werden.

Grund ist die wachsende Zahl rechtsextremer Fans, Krawalle gehen damit Hand in Hand. In Österreich haben neben dem Verfassungsschutz auch Polizei und die Vereine selbst ein Auge auf die gewaltbereite rechte Szene.

Karl-Heinz Grundböck, Sprecher des Innenministeriums:

‚Das Wesentliche für uns ist, dass Fußball als Sport auch der Unterhaltung dient und dass es hier nicht den Raum gibt für irgendwelche Gewalttätigkeiten oder Extremismen. Darauf arbeiten Polizei und die Vereine gemeinsam hin. Ich glaube, dass wir hier auf einem guten Weg sind.‘

AKW in Gefahr!

Auswirkungen auf Österreich?

NÖ: Causa Hundebox

Anwalt will 150k vom Land

OÖ: Hundegesetz Neu

Frist endet heute

Phishing: Fake-Post-QR-Codes

Steirische Polizei warnt

Wieder Messerattacke in Sydney

Polizei spricht von Terrorakt

Tödlicher Crash mit E-Bike

Horror-Downhill-Unfall

Veganes Frühstück: Steuer unfair

Greenpeace-Marktcheck

Leni Klum am Coachella

Look löst Shitstorm aus