Drama am Stephansplatz

Fiaker-Pferd bricht zusammen

(15.11.2021) Erneut ist es zu einem dramatischen Zwischenfall mit einem Fiaker-Pferd in Wien gekommen: Am Montagvormittag kollabierte vor dem Stephansdom laut Augenzeugen ein Tier und stürzte zu Boden. Ein Kran hob das weiße Pferd in einen Transporter und dann wurde es schnellstmöglich in die Veterinärmedizinische Universität gebracht.

Die gute Nachricht: Die Ärzte haben mittlerweile Entwarnung gegeben. Dem Pferd gehe es den Umständen entsprechend gut und es werde medizinisch versorgt. Das Pferd hat offenbar einen sogenannten "Kreuzschlag" erlitten.

Der Vorfall sorgt für mächtig Wut bei den Tierschützern: Der Verein gegen Tierfabriken (VGT) spricht sich nach diesem Vorfall erneut für ein Verbot der Fiakerbetriebe in Österreich aus. Das Leid der Tiere müsse endgültig beendet werden.

(IS)

Konzerte in Vegas abgesagt

Adeles Stimme angeschlagen

Lugner zurück im Dating-Leben?

Date mit "Bienchen" aufgeflogen

Bub steigt in falschen Fernbus

Taxifahrer Helfer in der Not

Clooney und Pitt wieder vereint

Reunion bei "Wolfs"-Dreh

Messerangriff auf Schüler!

Kinder (9,14) schwer verletzt!

TikTok vs. Universal

Songs fliegen raus!

"Schreitag" in Österreich

Aktion gegen Femizide

Tote Tiere in Umweltschule

Zwei Buben festgenommen