Dramatisch: Brand in OÖ

Ein fataler Großbrand hat gestern die Einsatzkräfte in Oberösterreich beschäftigt. In St. Pantaleon bricht im obersten Stock eines Hauses Feuer aus, die 65-jährige Wohnungsinhaberin kommt dabei um Leben. Sieben Menschen, ein Hund und eine Katze werden mit der Leiter gerettet. Die Brandursache ist noch völlig unklar. Aber der Brandverlauf ist durchaus tragisch verlaufen. Denn die 65-Jährige war krank und musste Sauerstoff-Flaschen verwenden, sagt Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone.

„Im Zuge des Brandes sind zwei dieser Sauerstoffflaschen, die sie in der Wohnung hatte, explodiert. Es kam zu einem sogenannten Flash Over. In der Feuerwehrsprache: Völlig Durchzündung. Der Feuerwehrkommandant hatte sogar gemeint, er hat hat noch nie so einen dramatischen Einsatz erlebt.“

Betrunken zur Prüfungsfahrt

stolze 0,66 Promille

Ein Hendl statt Handy?

Kücken verschenkt!

Marcel Hirscher packt aus

"Es gab Morddrohungen"

Erstes "Hotel Nutella"

Träume werden wahr

Willhaben gehackt

Nummern wurden gestohlen

Jugendliche: Zu wenig Bewegung

WHO warnt

Eingefrorener Patient aufgetaut

Medizinischer Durchbruch

Döbriach: Wasser abkochen!

Es ist ungenießbar