Dreht Putin Gas wieder auf?

Große Sorge in Europa

(12.07.2022) Wird Putin den Gashahn wieder aufdrehen oder bleibt das so? Seit gestern Montag fließt ja zehn Tage lang kein Gas aus Russland. Grund dafür sind routinemäßige Wartungen, bei denen die Anlagen überprüft werden. An sich nichts Besonders. Kriegsbedingt ist heuer aber alles anders. Kommen nach dem 21. Juli also wie geplant Gaslieferung in Europa an? Eines ist klar: Bleibt der Hahn zugedreht, kann Österreich sein Gasspeicherziel von 80 Prozent nicht erreichen, zeigt sich Carola Millgramm von der e-Controll besorgt. Noch dazu würde der Gaspreis enorm steigen und dann auf einem hohen Preisniveau bleiben.

"Wir haben in Russland keinen treuen Vertragspartner", sagt auch Falter-Journalistin Eva Konzett zu Puls24. Daher müsse man auch bei uns in Österreich ins Handeln kommen, sonst drohe auch uns im Land ein ungemütlicher Winter.

Direkte Konsequenzen wären ein "viel höherer Energiepreis, ein viel höherer Gaspreis", der auf die Strom- und Gaspreise der Österreicherinnen und Österreicher drücken würde, so Konzett. Bereits am vergangenen Wochenende hat Sozialminister Johannes Rauch von den Grünen seine Befürchtungen offengelegt: Wenn wir die Krise nicht in den Griff bekommen, würde uns ein schwieriger Winter mit Unruhen und Menschen auf den Straßen bevorstehen, so der Sozialminister.

(JF)

SPÖ: Franz Vranitzky ist tot

+++Achtung+++ Fakenews!

Tempo 30 rettet Leben?

WHO für mehr Sicherheit!

Kinderleichen in Koffern

Verdächtige ausgeliefert

Klima: Urzeit-Viren aufgetaut

Im Labor wieder aktiviert

Viele Babys mit RSV im Spital

Lockdowns und Pandemie schuld?

WM: Mutiger Katar Flitzer

Mario Ferri ist wieder frei!

2-Jährige stürzt aus Fenster

Linz: Freispruch für Mutter

A1 Telekom mit Warnstreik

KV-Verhandlungen stocken