Dritte Koran-Verbrennung

"Dänische Patrioten"

(25.07.2023) Hass schürt Hass, ob das was bringt? Vor der ägyptischen Botschaft in Kopenhagen haben Demonstranten der Gruppe "Dänische Patrioten" heute einen Koran verbrannt. Es war der dritte derartige Vorfall in Dänemark innerhalb einer Woche: Am Montag hatte die Gruppe die heilige Schrift der Muslime vor der irakischen Botschaft verbrannt. Ein ähnlicher Vorfall fand vergangene Woche statt. In Schweden wurde im vergangenen Monat zwei Mal die heilige Schrift der Muslime angezündet.

Ägypten bestellt heute den Geschäftsführer der schwedischen Botschaft ein. Der Irak hatte die EU-Länder am Montag aufgefordert, ihre "sogenannte Meinungsfreiheit und das Demonstrationsrecht rasch zu überdenken". Auch andere mehrheitlich islamische Staaten wie die Türkei und der Iran haben die Koran-Verbrennungen verurteilt. Im Irak protestierten am Samstag mehrere Tausend Menschen dagegen. In Bagdad hatte vergangene Woche eine Menge die schwedische Botschaft gestürmt und in Brand gesteckt. Beide europäischen Staaten haben die Aktionen verurteilt, verweisen jedoch auf den Schutz der Meinungsfreiheit.

(fd/apa)

Gericht: Wien-Attentat

Straferhöhungen für Mittäter

Sterben für die Wahrheit!

Rapper Salehi mit Todesurteil

Lotto 5-fach-Jackpot

5,5 Millionen im Topf

Rettung in letzter Sekunde!

Graz:Baby erfolgreich operiert

Venedig: Jetzt musst du zahlen

5€ Eintritt für Touristen

Benko vor Konkurs-Gericht

+ Grünes Licht für COFAG

Tödliches Selfie!

Touristin (31) stürzt in Vulkan!

Nehammer spricht Machtwort

"Keine 41-Stunden Woche"