Drogen-dealender Priester

Attacke mit Säure

(24.06.2021) Priester sind auch nur Menschen. In dem Fall sogar ein besonders aggressiver, wie es scheint. Ein griechisch-orthodoxer Priester hat in der griechischen Hauptstadt Athen eine ätzende Flüssigkeit auf sieben Bischöfe geschleudert. Zuvor hatten sie gegen ihn Disziplinarmaßnahmen beschlossen, weil er Drogenhandel betrieben haben soll, teilte die Polizei mit. Die Bischöfe erlitten Haut- und Augenverletzungen, so ein Athener Krankenhaus. Der griechische Regierungschef Kyriakos Mitsotakis verurteilte die Aktion des Priesters als "abscheulich".

Wie ein Sprecher der orthodoxen Kirche Griechenlands mitteilte, seien die sieben verletzten Bischöfe außer Lebensgefahr. Der Täter habe allen Anzeichen nach Schwefelsäure auf die Bischöfe geschleudert, nachdem sie seine Strafe verkündeten. Auch ein Polizist sei bei dem Vorfall leicht verletzt worden. Der Priester sei festgenommen worden, er wird der Justiz vorgeführt werden, berichtete der Staatsrundfunk ERT.

(fd/apa)

Corona: jährliche Impfung

Empfehlung von US-Experten

Salzburg: Mysteriöser Fall!

Polizei bittet um Mithilfe!

Bursche (17) muss in Gefängnis

Hat IS-Videos in Schule gezeigt

Kinder in Weinkeller versteckt!

Mann in Hollabrunn festgenommen

Countdown zur NÖ Landtagswahl!

Live: Alle Infos zur Mega-Wahl

Sexuelle Belästigung in Zug!

20-Jährige schreit um Hilfe

The Jonas Brothers

Auf dem "Walk of Fame"

Unschuldig eingesperrt

Nach 23 Jahren entlassen