Drohende Ölpest

Rostenden Tanker vor Jemen

(21.04.2023) Niederländische Spezialisten sollen einen vor der Küste des Jemen verrottenden Öltanker mit gut 1,1 Million Barrel Öl an Bord bergen und so eine verheerende Ölpest verhindern. Die Experten wollten am Freitag in Rotterdam in See stechen, sagte eine Sprecherin des Unternehmens Boskalis am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

Der Tanker liegt seit Jahren im Roten Meer vor der Küste Jemens und droht auseinanderzubrechen. Das würde zu einem gigantischen Ölteppich mit verheerenden ökologischen und wirtschaftlichen Folgen führen.

Das Unternehmen wurde von den Vereinten Nationen mit der Bergung des Öltankers "Safer" beauftragt. "Nach einer langen Vorbereitungszeit sind unsere Bergungsexperten nun bereit, loszulegen und das Öl aus der "Safer" zu entfernen", sagte Peter Berdowski, Chef von Boskalis.

Die Spezialisten der Boskalis-Tochter Smit Salvage werden nach Angaben des Unternehmens in etwa drei Wochen das Schiff erreichen. Dann müsse es zunächst genau untersucht werden, auch müssen gefährliche Gase aus den Tanks entfernt werden. Erst dann könne das Öl in einen anderen sicheren Tanker gepumpt werden. Die "Safer" soll dann zu einer Werft geschleppt werden.

Die gut 45 Jahre alte "Safer" ist ein schwimmendes Öl-Lager und liegt etwa neun Kilometer vor der Küste des Jemen im Roten Meer. Seit 2015 war das 350 Meter lange Schiff wegen des Bürgerkriegs im Jemen nicht mehr gewartet worden. Der Zustand ist nach Angaben von Experten so schlecht, dass große Lecks durch Rost drohen. Außerdem könnten die angesammelten Gase in den Tanks explodieren und ein Großfeuer auslösen. Für die Umwelt und die Wirtschaft in der Region hätte das katastrophale Folgen.

Im vergangenen Jahr hatten die UN gemeinsam mit den Niederlanden auf einer Geberkonferenz Geld für die Operation eingesammelt. Von den Gesamtkosten von etwa 144 Millionen Dollar fehlten nach Angaben der UN noch 29 Millionen.

(apa/makl)

500 Sanktionen gegen Russland

USA kündigen an

Mordalarm in Wien-Erdberg

Mutter und Tochter tot

Erleichterung im Wuppertal

Schüler außer Lebensgefahr

Kärnten: Erdbebenalarm

Gleich 2 Mal

Wegen Schlafwandelns frei

Mann will Frau erwürgen

Live: Urteil im Kurz-Prozess

Heute Entscheidung

North West: Musikdurchbruch

Erster Song veröffentlicht!

Bushido: Keine zweite Hochzeit

er ist angepisst!