Drohne als Rettungsschwimmer

(10.08.2017) Frankreich setzt jetzt Drohnen als Rettungsschwimmer ein! Das Fluggerät soll Ertrinkenden zur Hilfe kommen. Die Drohne hat eine Boje an Bord, die sie über dem Wasser abwerfen kann und sich dann von selbst aufbläst. Damit können sich Menschen in Not über Wasser halten, bis Hilfe eintrifft.

Im letzten Jahr wurde die Rettungs-Drohne erstmals am Strand getestet. Heuer kommt sie an einigen französischen Atlantikstränden zum Einsatz. Die Drohne fliegt bis zu 55 Stundenkilometer schnell und kann drei bis fünf Minuten schneller beim Opfer sein als ein Rettungsschwimmer oder auch ein Jetski, so Anthony Gavend von der Herstellerfirma Helper.

Riesige Rauchsäule

Großbrand in Chicago

Wohnhausbrand in Frankreich

Mutter und sieben Kinder sterben

Ausweitung des Krieges?

Atomkrieg: Risiko hoch

Kampfpanzer in Österreich

In Wels wird ausgebildet

Kombi-Bronze für Haaser

Brignone gewann Gold

Ktn.: Vergewaltigungsprozess

28-Jähriger verurteilt

Bald ist Valentinstag!

Pflanzen wieder am beliebtesten

Preisbremse bei Mieten?

Regierungsparteien suchen Lösung