Du wäscht deinen Apfel falsch

immer und immer wieder ...

(02.07.2019) BAM! Sei jetzt bitte ganz stark, aber es ist Fakt: Du hast deinen Apfel immer falsch gewaschen. Du denkst dir jetzt wahrscheinlich „Hä? Wie soll ich denn bitte einen Apfel falsch waschen?“. Tja, here we go: Apfel nehmen, unter das Leitungswasser halten und abwaschen. Sorry, aber das reicht nicht und entfernt auch keine Pestizide. Auch wenn deine Eltern dich das so gelernt haben. Laut einer Studie der University of Massachusetts reicht Leitungswasser – Achtung, Spoiler – nämlich nicht aus.

Fast alles, was du im Supermarkt kaufst, ist ja gespritzt. „An Apple a day keeps the doctor away“ heißt es, aber Äpfel sind teilweise mit bis zu 30 verschiedenen Pestiziden belastet. Das essen wir jeden Tag. Krass!

Laut der Wissenschafter sollst du deine Äpfel nicht nur mit Wasser waschen, sondern das Wasser mit Backpulver mischen. Beim Test konnten dadurch fast 99% der Pestizide entfernt werden. Trotz des Natrons hat es aber fast 15 Minuten gedauert, bis alle Pestizide wirklich weg waren. Am besten wirkt eine 1-prozentige-Backpulver-Lösung. Somit, Happy-Apple-Eating!

Kind stürzt aus 29. Stock

USA: Tragischer Fenstersturz

Dolomiten: Eisplatte löst sich

Sechs Tote, zahlreiche Vermisste

Toter in Tiroler-Bachbett

Passanten finden 46-Jährigen

Hüpfburg-Unfall

Fünf Kinder schwer verletzt

Mordalarm in Vorarlberg

Tatverdächtiger festgenommen

Fehlende Blutkonserven

Regierung ruft zum Blutspenden auf

Treffen: Gas-Notfallversorgung

EU-Sondergipfel gefordert

Verona rationiert Trinkwasser

Dürre in Italien