Duo zündet Auto an

wollte Versicherung täuschen

(07.10.2020) Weil er seine Versicherung anflunkern wollte, soll ein 22-Jähriger aus Wien-Ottakring gemeinsam mit einem 26 Jahre alten Niederösterreicher sein eigenes Auto in Leobersdorf im Bezirk Baden angezündet haben. Die Ermittler haben bei dem Auto, dessen Reifen vor dem Brand abmontiert worden waren, einen vorangegangenen Motorschaden festgestellt und daraufhin die beiden Beschuldigten ausgeforscht.

Die Verdächtigen zeigten sich geständig, dem Wiener wurde ein weiterer Versicherungsbetrug aus dem Jahr 2019 zugeordnet. Die Männer wurden gemeinsam mit einer 24-Jährigen und 30 Jahre alten Frau, die in der Causa als Zeuginnen falsch ausgesagt haben sollen, der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt.

(jf/APA)

Drei Frauen attackiert

Verdächtiger angeschossen

Mann mit Sprengstoffgürtel

Einsatz an iranischem Konsulat

Neuer Flughafen-KV

Einigung für Bodenpersonal

Mordversuch an Discord-Freundin

18 Jahre Haft

Verletzungen vom Abwehrkampf?

Update zur Keller-Leiche in Wien

Strafmündig ab 12 Jahre?

ÖVP will Senkung!

"EU-Wahnsinn stoppen"

FPÖ-Plakate zu Wahl

Kein Eis-Verkauf nach null Uhr

Verbot in Mailand