"E-Babys" bald in der Überzahl

Online-Paare werden Eltern

Internet-Dating-Babys dominieren schon bald die Geburtenraten! Forscher aus England haben sich mit "E-Babys" beschäftigt, also Neugeborenen, deren Eltern sich online kennengelernt haben. Und schon 2037 sollen weltweit mehr E-Babys geboren werden, als Kinder, deren Eltern sich im echten Leben getroffen haben.

Kein Wunder: Millennials lieben Online-Dating und sind diesbezüglich auch ziemlich fleißig. Auf die Frage "Wo habt ihr euch kennengelernt?" liegt das Internet schon jetzt auf Platz 1. Die Vorteile liegen klar auf der Hand, vor allem schüchternen Singles fällt das Anreden auf virtuellem Weg leichter.

Online-Dating ist heutzutage auch nicht mehr peinlich, sagt Parship-Psychologin Caroline Erb:
"Wir allen kennen inzwischen das eine oder andere Paar, das sich im Netz kennengelernt hat. Früher mal hat man das nur ungern zugegeben, heute ist das völlig normal."

Wieder Radmuttern gelockert

Irre Serie in OÖ geht weiter

E-Scooter-Verbot in Wien?

Graz macht es vor

Lehrerin verliert Beamtenstatus

Schuld ist das Dschungelcamp

Klage wegen gackernder Hühner

Nachbarin scheitert

Frau (24) kracht gegen Baum

Absichtlich wegen Ex-Freund

Roxette-Sängerin ist tot!

RIP Marie Fredriksson

Teenies spielen "Hinrichtung"

Polizeieinsatz in Leoben

Überraschungsei: Geheim-Trick

So erkennst du was drin ist