E-Scooter löst Großbrand aus

Akku defekt

(19.09.2019) Ein E-Scooter hat einen Großbrand in München ausgelöst! Es hat sich dabei um einen privaten Scooter gehandelt. Der Akku wurde gerade geladen und hat sich auf einmal entzündet, so die Polizei.

Der Brand ist in einer Wohnung im zweiten Stock eines neunstöckigen Hauses ausgebrochen. Eine halbe Stunde danach war er gelöscht. 90 Bewohner sind sofort ins Freie geflüchtet, zehn weitere Menschen mussten aber wegen einer Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden.

Das Feuer ist im Zimmer eines 15-jährigen Schülers entstanden. Die Kosten für den entstandenen Schaden sollen bei rund 200.000 Euro liegen. Alle anderen Teile des Wohnhauses sind aber weiterhin bewohnbar.

Wrabetz neuer Rapid Präsident

Ex-ORF-Chef erhält 87,7%

Auf Tankwaggon geklettert

16-Jähriger in Lebensgefahr

Tausende Nackte in Sydney

Für tolle Aktion!

St.Pölten: Polizist angeschossen

Täter flüchtig

Sohn überfährt Mutter!

Fatale Verwechslung

Squid-Games-Star angeklagt!

Sexuelle Belästigung

Fahrradboten wollen mehr Geld

2000 Mindestgehalt

"Dick Pics" schicken strafbar?

Ministerium prüft!