Ebay zahlt Millionenstrafe

Blogger-Ehepaar tyrannisiert

(12.01.2024) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von eBay haben verstörende Artikel anonym an Blogger verschickt und sie damit tyrannisiert! Grund für diese Aktionen war offenbar, dass der damalige eBay-Chef Devin Wenig unzufrieden mit der Berichterstattung dieser Blogger war. Die Plattform muss nun drei Millionen Dollar bezahlen und steht für drei Jahre unter Aufsicht. Dies ist das höchste für Unternehmen vorgesehene Strafmaß, so die Staatsanwaltschaft in Massachusetts.

Aufgeflogen und verurteilt

Sieben Ex-Beschäftigte von eBay wurden verurteilt, weil sie lebendige Kakerlaken, einen Trauerkranz und eine mit Kunstblut verschmierte Schweinemaske an ein Blogger-Ehepaar geschickt haben. Darunter hat sich auch ein Ratgeber-Buch zum Umgang mit dem Tod eines Partners befunden. Die betroffenen Blogger, Ida und David Steiner aus der Kleinstadt Natick in Massachusetts haben Klage gegen eBay eingereicht. Der Prozess soll im März 2025 beginnen. Der damalige eBay-Chef wurde bisher nicht strafrechtlich verfolgt und hat bestritten, von den Aktionen der Sicherheitsabteilung gewusst zu haben.

(sd)

Saharastaub, Regen, Föhn

Das Wetter fürs Wochenende

Wien: Mädchen (12) vergewaltigt

Täter zwischen 13 und 18

Wirbel um Alec Baldwin

Unschuld wird angezweifelt

Mädchen (3) überfahren!

Tödlicher Autounfall!

SGB: Schule in Quarantäne

Virenausbruch in Volksschule

Lawine tötet 21-Jährigen

Drama im Urlaubsparadies

Raser verlieren ihr Auto

Ab 1.März 2024

Katze zu Tode gequält!

Tier gehörte der Freundin