Ebola-Panik: Viele Notrufe in Österreich

(09.10.2014) Zittern vor Ebola. Das tödliche Virus macht viele Österreicher derzeit ziemlich nervös. In letzter Zeit häufen sich beim Roten Kreuz Notrufe von Menschen, die glauben, an Ebola erkrankt zu sein. In Wahrheit handelt es sich meist nur um eine ganz gewöhnliche Magen-Darm-Grippe. Das Rote Kreuz warnt vor unnötiger Panik, lobt aber auch das hohe Bewusstsein für die Krankheit. Für den Ernstfall sei man jedenfalls bestens gerüstet.

Gerry Foitik, Bundesrettungskommandant des Roten Kreuzes:

“Jeder einzelne Rettungswagen ist mit einem Schutz-Set ausgerüstet. Zusätzlich gibt es ein eigenes Team mit einem Hochinfektionsauto. Wir kennen die Angst der Bürger auch aus der Vergangenheit. Ähnliches hat sich beispielsweise während der Vogelgrippe-Fälle abgespielt.“

Volle Fahrt voraus!

Furiosa: A Mad Max Saga

Joost ESC Skandal

Prozess im Juni

Jessica Biels Leidensweg

Probleme beim Schwangerwerden

Zuschauerin gedemütigt

SWR distanziert sich von Pocher

Notlandung in Bangkok

Ein Passagier tot, 71 verletzt

Antarktis-Schelfeis

Eisberg in Größe Wiens ist weg

Einbrecherkönig ausgeraubt

Wien: Mit K.o.-Tropfen betäubt

Benko beim U-Ausschuss

Schweigen bringt Beugestrafe