Eierkocher umgekippt

Bub in Tirol schwer verbrüht

(18.04.2022) Ein 21 Monate alter Bub hat am Ostersonntag bei einem Küchenunfall in Schwaz schwere Verbrühungen erlitten. Das Kleinkind hatte gegen 18.30 Uhr einen mit kochendem Wasser befüllten Eierkocher von der Küchenanrichte gezogen, wobei sich das Wasser über seinen gesamten vorderen und seitlichen Körperbereich ergoss, teilte die Landespolizeidirektion Tirol am Ostermontag mit. Nach der Erstversorgung sei er mit dem Rettungsauto in die Klinik Innsbruck gebracht worden.

Der Unfall habe sich "in einem unbeobachteten Moment" ereignet, hieß es von der Polizei weiter. Die 19-jährige Mutter des Kindes habe in der Küche der Wohnung gerade das Abendessen zubereitet.

(apa/makl)

Die Fashionweek in Mailand

Too hot to handle 2024

Massen-Rodelunfall

Sieben Verletzte

Mädchen stirbt an Krebs

Eltern vor Gericht

Brücke stürzt ein

5 Tote in China

Tritt mit Snowboardschuh

Streit eskaliert

Inflation sinkt weiter!

Niedrigster Wert seit 2021

Mädchen (8) in Lebensgefahr

Pistenunfall in Tirol!

Gusenbauer verlässt Signa

Rückzug als Aufsichtsrat